Bogentherapie

ein Pfeil

Beim therapeutischen Bogenschießen werden sportliche und meditative Elemente kombiniert und in eine Vorgehensweise integriert, die das Erleben sowie die Klärung psychischer Vorgänge in den Vordergrund stellt.

Das therapeutische Bogenschießen arbeitet im Rahmen der Erfahrungs-Therapie mit konkreten, in erster Linie aber körperlichen Erfahrungen und konfrontiert unmittelbar mit der erlebten Realität.

Obwohl die Erfahrungs-Therapie nur eng abgegrenzte Ausschitte von Realität präsentiert, obwohl die Wirklichkeit quasi nur imitiert wird, ermöglicht diese Unmittelbarkeit eine höhere emotionale Intensität, als sie in der Gesprächstherapie entsteht.

Das therapeutische Bogenschießen ermöglicht ein direktes Beobachten, Erkennen und Verändern von problematischen Verhaltensmustern, Denkstrukturen und Gefühlswelten.